Bitte Suchbegriff eingeben…

Traumziel Allgäu: Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten, Luxushotels und Camping

Blick über grün bewachsene Berge und einen Bergsee, darüber blauer Himmel mit Wolken
Florian Heil
Florian Heil
Einatmen. Ausatmen. Aufatmen. Mit diesen Worten bewirbt das Bundesland Bayern das Allgäu. Und die Region mit der unverwechselbaren Landschaft bietet dir tatsächlich jede Menge Möglichkeiten, den Alltag hinter dir zu lassen, zur Ruhe zu kommen und dich aktiv zu erholen. Das Allgäu ist ein traumhaftes Ganzjahresziel – viel mehr als nur Wandern im Sommer und Skifahren im Winter. Auch an Sehenswürdigkeiten und Unterkünften – vom Campingplatz in der Natur bis zum Luxushotel – ist für jeden Geschmack etwas dabei. Ein Überblick.
  1. Was ist eigentlich das Allgäu?
  2. Naturparadies Allgäu
  3. Das Allgäu im Sommer: Mountainbiking, Klettern, Rafting und Co.
  4. Das Allgäu im Winter: Skifahren, Rodeln und Schneeschuhwandern
  5. Sehenswürdigkeiten im Allgäu: Viel mehr als „nur“ Schloss Neuschwanstein
  6. Übernachten im Allgäu: Vom Campingplatz bis zum Luxushotel
  7. Erholung pur in der Alpenidylle

Was ist eigentlich das Allgäu?

Das Allgäu ist keine fest definierte Region, die Übergänge zu anderen Landschaften sind fließend. Vom Wortstamm her ist das Allgäu eine bergige Landschaft mit viel Wasser und vielen Wiesen. Und wer einmal vor Ort war, kann das nur bestätigen. Es regnet und schneit vergleichsweise oft in dieser Region, allerdings scheint ebenso ausgiebig die Sonne. Tagelanges Mischwetter, also ein Sonne-Wolken-Regen-Mix, ist hier eher selten.

Der Großteil des Allgäus liegt in Bayern, das Zentrum befindet sich im südlichsten Teil des bayerischen Regierungsbezirks Schwaben rund um die Stadt Kempten. Aber auch südöstliche Teile Baden-Württembergs werden der Region zugerechnet. Insgesamt zählen vier Teilgebiete zum Allgäu: Das Ostallgäu, das Oberallgäu, das Unterallgäu und das Westallgäu beziehungsweise Lindau.

Ein Bergsee mit einer Insel zwischen grünen Bergkämmen

Naturparadies Allgäu

„Gestern Gras in voller Frische, heut' als Milch schon auf dem Tische“ – so lautet eine Redensart der Region, die darauf anspielt, dass es auf den weitläufigen Almwiesen genug saftiges Grün gebe und die gängige Stallfütterung der Kühe hier gar nicht vonnöten sei. Das mag leicht übertrieben sein, doch die ausgedehnte, im Sommer von vielen verschiedenen Gräsern bewachsene Hügellandschaft im Allgäu sucht in der Tat ihresgleichen. Es gibt sogar eine 438 Kilometer lange Wanderroute namens „Wiesengänger“. Sie umschließt als Rundkurs fast die gesamte Region.

Doch die Wiesen verleihen der Natur im Allgäu noch kein Alleinstellungsmerkmal. Es sind die Berge, die im Sommer zu Gipfeltouren und im Winter zu Abfahrtsläufen einladen. Es ist die Tierwelt, die mit ihrer Artenvielfalt auftrumpft. So sind hier zum Beispiel Murmeltiere und Steinadler heimisch, sogar der seltene Steinbock zeigt sich noch in freier Wildbahn. Und es sind die Wasserfälle und die zahlreichen Bergseen, die diese einzigartige Landschaft in Deutschland prägen.

Ein Waldbach fließt stufenförmig zwischen Felsen und Bäumen hinab

Per Flugzeug ins Allgäu

Wer ins Allgäu will, aber die lange Anreise scheut, kann auch mit dem Flugzeug kommen: Vom Münchner Flughafen sind es nur noch rund 130 Kilometer bis ins Allgäu – per Bahn oder Mietwagen nur noch ein Katzensprung. Auch der Bodensee-Airport in Friedrichshafen ist gut gelegen. Und der Flughafen Memmingen nennt sich sogar Allgäu-Airport, auch wenn die Stadt etwas nördlich vom Allgäu liegt.

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

Das Allgäu im Sommer: Mountainbiking, Klettern, Rafting und Co.

Wer in diesem Naturparadies urlaubt, möchte so viel Zeit wie möglich an der frischen Luft verbringen. Und dafür bietet das Allgäu sowohl bei sommerlich warmem als auch bei winterlich kaltem Wetter optimale Voraussetzungen. Die folgenden Freizeitmöglichkeiten eignen sich am besten für die Sommermonate.

Mountainbiking im Allgäu

Das Mountainbike ist wie dafür gemacht, die Hügellandschaften des Allgäus zu erkunden. Vom richtigen Auspowern bis zu gemütlichen Touren, bei denen das Alpenpanorama im Mittelpunkt steht, ist alles möglich. Die Berg-, Wald- und Wiesentrails sind an Abwechslungsreichtum kaum zu übertreffen. Und wer kein eigenes Fahrrad mitnehmen möchte, kann in fast allen größeren Orten auf kundige Verleihstationen zurückgreifen.

Zwei Personen auf Mountainbikes fahren einen schmalen Pfad auf einer Wiese entlang

Wandern im Allgäu

Wer es ein wenig ruhiger angehen lassen möchte, sollte sich auf Wanderschaft begeben. Besonders hervorzuheben ist die Wandertrilogie Allgäu: ein Fernwanderweg auf drei Routen, drei Höhenlagen und 54 Etappen. Insgesamt warten hier 876 Kilometer und 33 Ortschaften darauf, von Wanderern und Wanderinnen erlaufen zu werden. Eine dieser drei Routen ist der bereits erwähnte Wiesengänger, die anderen beiden Strecken konzentrieren sich auf die wasserreiche Voralpenlandschaft beziehungsweise die Allgäuer Gipfelwelt.

Zwei wandernde Personen auf einem Gipfelgrat, rundherum Berge

Rafting im Allgäu

Für besonders Wagemutige bieten sich diverse Möglichkeiten, sich von den Stromschnellen der Allgäuer Flüsse mitreißen zu lassen. Beim Rafting ist Teamwork gefragt, sonst kippt so ein Boot auch mal um. Natürlich sind die Teilnehmer:innen durch eine Schwimmweste und einen Neoprenanzug geschützt, doch die plötzliche Abkühlung verschafft schon einen satten Adrenalinschub. Vor allem die Flüsse Iller und Lech bieten optimale Voraussetzungen für die rasante Wassersportart.

Eine Gruppe von Menschen beim Wildwasserrafting

Klettern und Bergsteigen im Allgäu

Mit seinen zahlreichen Klettergärten in der freien Natur gilt das Allgäu als Hotspot für das Sportklettern. Einige liegen auf hohem Terrain und sind mit langen Anstiegen verbunden, andere können die Sportler:innen innerhalb weniger Minuten erreichen. Manche liegen komplett in der Sonne, andere geschützt im Schatten. Es gibt sowohl anspruchsvolle Klettergärten für Profis, etwa am Rottachberg, als auch solche mit geringen Hakenabständen wie der Klettergarten Seltmans. Bei schlechtem Wetter bietet sich für Kletterfreund:innen im Allgäu der Besuch einer der diversen Kletterhallen an.

Wer als Bergsteiger:in lieber einen Gipfel erklimmen will als die Wand eines Klettergartens, kommt in der Region ebenfalls auf seine Kosten. Von leichten Bergwanderungen bis zu ambitionierten Gipfeltouren ist alles dabei. Vergleichsweise einfach zu bezwingen ist der Heilbronner Weg. Er zählt zu den ältesten und zu den beliebtesten alpinen Steigen im Allgäu und bietet eine grandiose Aussicht. Auf den 3,3 Kilometern kannst du mit etwas Glück auch Steinböcke beobachten.

Echte Könner reizt vielleicht die Überschreitung der Marchspitze. Sie zählt zu den landschaftlichen wie auch zu den bergsteigerischen Höhepunkten in den Allgäuer Alpen, die etwa zur Hälfte auf österreichischem Gebiet liegen und streng genommen nicht in ihrer vollen Ausdehnung zum Allgäu zählen.

Eine Frau beim Klettern im Gebirge

Die fünfte Jahreszeit im Oberallgäu

Fasching gibt es im Allgäu zwar auch, aber mit der fünften Jahreszeit ist hier der Viehscheid gemeint. Jedes Jahr werden die Rinder der Landwirte zu Sommerbeginn auf die Weiden der Alpen getrieben, wo sie die warmen Monate über grasen dürfen. Im September ist es dann an der Zeit, das Vieh wieder zurückzuholen. Und dieser Abtrieb wird nach Allgäuer Tradition mit Festzelten, viel Musik und dem einen oder anderen Getränk gefeiert.

Das Allgäu im Winter: Skifahren, Rodeln und Schneeschuhwandern

Wenn der norddeutsche Winter noch von Regen und Matsch geprägt ist, hat sich das Allgäu meist schon in ein Winterwunderland verwandelt. Vor allem in den höheren Lagen ist das Gebiet vom Spätherbst bis zum Frühjahr schneesicher und bietet daher viele Freizeitmöglichkeiten für die ganze Familie.

Langlauf und alpiner Skisport im Allgäu

In der atemberaubenden Kulisse von tief verschneiten Bergen und Wäldern haben Langläufer:innen rund 1.000 Kilometer klassische Loipen und über 500 Kilometer Skating-Spuren zur Verfügung, die aufgrund ihrer Höhenlage tolle Aussichten garantieren. Bei einer Skitour am Schloss Neuschwanstein vorbeizugleiten ist schon etwas Besonderes. Tolle Loipen findest du rund um Kempten, aber auch im Ostallgäu rund um Füssen und Schwangau kommen Fans des nordischen Wintersports voll auf ihre Kosten.

Alpines Skivergnügen kannst du in den Allgäuer Hochalpen sowohl auf deutscher als auch auf österreichischer Seite finden. Hier gibt es zahlreiche Lifte und Bergbahnen, die vor allem im deutschen Oberallgäu viele familienfreundliche Skigebiete erschließen, beispielsweise am Söllereck oder im Skigebiet Jungholz. Für sportliche Skifahrer:innen eignen sich unter anderem die Regionen Fellhorn/Kanzelwand, Ofterschwang/Gunzesried oder Oberjoch, die zu den besten Skigebieten in Deutschland zählen. Für Snowboarder:innen sind auch Snow- und Funparks vorhanden.

Eine Person beim Langlaufen, im Hintergrund schneebedeckter Wald

Schneeschuhwandern und Winterwanderwege im Allgäu

Auch bei verschneiten Wiesen und Wäldern lässt sich im Allgäu gut wandern, da viele Trassen regelmäßig präpariert werden. Eine der schönsten Winterwanderrouten führt über den Carl-Hirnbein-Weg von Weitnau nach Missen. Der sieben Kilometer lange Erlebniswanderweg wurde 2021 komplett neu gestaltet. Wer lieber im Tiefschnee wandern möchte, kann sich Schneeschuhe unterschnallen. Auch für diese Disziplin bietet das Allgäu hervorragende Bedingungen. Eine beliebte Strecke ist die kleine Runde um das Ofterschwanger Horn. Der Auf- und Abstieg zur 2,4 Kilometer langen Strecke erfolgt mit der Bergbahn.

Ein Paar Schneeschuhe im Schnee, dahinter ein Paar vor einem Gipfelkreuz

Rodeln im Allgäu

Auch Rodelfreund:innen wird in den Allgäuer Bergen eine Menge geboten. Einige Rodelbahnen eignen sich bestens für die Kids, andere halten durch Möglichkeiten zum Einkehrschwung auch gute Argumente für Erwachsene bereit. Zu den Top-Rodelbahnen im Allgäu zählt die fünf Kilometer lange und recht rasante Naturrodelbahn am Hochgrat. Und gleich drei ausgewiesene Rodelbahnen unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades befinden sich am Imberger Horn in Bad Hindelang – samt gemütlicher Einkehrmöglichkeit mit Liegestühlen an Sonnentagen.

Zwei Holzschlitten im Schnee, im Hintergrund ein Bergpanorama

Sehenswürdigkeiten im Allgäu: Viel mehr als „nur“ Schloss Neuschwanstein

Nicht alle Urlauber:innen möchten sich sportlich betätigen. Glücklicherweise hält das Allgäu diverse Sehenswürdigkeiten für Tagesausflügler:innen mit dem Auto oder der Bahn bereit. Allen voran das Schloss Neuschwanstein in Schwangau. König Ludwig II. wollte mit diesem Bau das Ideal einer mittelalterlichen Burg schaffen, die er dann 1884 bezog. Besucher:innen sollten sich zur Marienbrücke begeben, von dort aus haben sie einen tollen Blick auf das Märchenschloss und die imposante Pöllatschlucht.

Das zweite Highlight im Allgäu ist die Breitachklamm in Oberstdorf: Die tiefste Felsenschlucht Mitteleuropas zieht sich bis ins Kleinwalsertal. Auf gesicherten Pfaden lässt sich das Naturschauspiel gut erwandern. Tipp: Nutze einen verregneten Tag für deinen Besuch, denn je mehr Wasser fließt, desto imposanter wirkt die Breitachklamm.

Darüber hinaus lockt im Allgäu eine Reihe weiterer Ausflugsziele: Deutschlands höchstgelegene Burgruine Falkenstein bei Pfronten, Dutzende Museen, ein Reptilienzoo in Scheidegg, die Skisprungschanze in Oberstdorf und das Ravensburger Spieleland als absolutes Highlight für die Kinder. Und nicht zuletzt sind auch viele der größeren Städte im Allgäu wie Kempten, Füssen oder Wangen einen Besuch wert. Sie haben teils malerische Stadtkerne und lassen sich gut zu Fuß erkunden. Auch viele kleinere Orte im Allgäu haben ihren besonderen Reiz.

Eine Brücke über einer Felsenschlucht

Finanzspritze für deine Reise ins Allgäu

American Express schenkt dir zu jeder Platinum Card 200 Euro Reiseguthaben jährlich.

Übernachten im Allgäu: Vom Campingplatz bis zum Luxushotel

Familienurlaub auf dem Bauernhof, Wellnesshotels für Gestresste, Skiurlaub im Chalet oder Campingurlaub in der Natur – die Übernachtungsmöglichkeiten im Allgäu lassen keine Wünsche offen. Von November 2019 bis April 2020 wurden knapp 3,7 Millionen Übernachtungen im Allgäu gezählt.

Luxus- und Wellnesshotels im Allgäu

Urlauber:innen mit gehobenen Ansprüchen bevorzugen Luxushotels oder gehobene Unterkünfte mit Wellnesskomplex. Die Auswahl solcher Häuser kann sich im Allgäu durchaus sehen lassen. Das Freiberg in Oberstdorf hat fast so viele Restaurants wie Zimmer und gilt als Geheimtipp für Romantiker:innen und Gourmets. Das Panoramahotel Oberjoch steht für Entschleunigung, und das Hotel Allgäu-Sonne im Kurort Oberstaufen lockt mit Fünf-Sterne-Luxus.

Ein kleines Holzhaus mit Pool davor, rechts daneben eine alte Mühle

Chalets im Allgäu

Die einen nennen es Hüttenurlaub, die anderen sprechen vom Urlaub im Alpenchalet. Gemeint ist in beiden Fällen die Übernachtung in einem kleinen Häuschen ländlichen Typs, die in der Regel sehr gemütlich eingerichtet sind, teilweise mit Kamin. Sie liegen oft direkt im Skigebiet. Einige sind an Hotels angeschlossen oder bieten Annehmlichkeiten wie eine private Sauna, andere liegen urig in der wilden Natur. Beispielhaft erwähnt sei hier das Chaletdorf Apzitt in Burgberg, das Luxusunterkünfte in drei verschiedenen Kategorien und Größen anbietet. Eine Besonderheit sind die Baumchalets in Missen-Wilhams, die auf Stelzen im Tiny-House-Stil errichtet wurden.

Mehrere Holzhäuser, ein See und Berge im Schnee

Camping im Allgäu

Vor allem in den Sommermonaten bietet sich Campingurlaub im Allgäu an. Für alle Urlauber:innen, die mobil bleiben und preisgünstig übernachten wollen, eine bodenständige Alternative. An Campingplätzen herrscht kein Mangel, mehr als 30 Auswahlmöglichkeiten stehen zur Verfügung. Viele liegen direkt an einem der vielen Seen des Allgäus, beispielsweise der Campingplatz Bannwaldsee oder der Campingplatz Hopfensee. Im Winter ist die Auswahl allerdings eingeschränkt, da einige Plätze geschlossen sind.

Jederzeit ein gutes Gefühl auf Reisen. ​


Deine American Express Gold Card* bietet weltweit Schutz:
  • Reisekomfortversicherung
  • Reiserücktritts- und Reiseabbruchversicherung
  • Auslandskrankenschutz
  • Verkehrsmittel-Unfallversicherung
  • Europaweiter Kfz-Schutzbrief
  • Notfalltelefon rund um die Uhr
Und das Beste: American Express versichert deine Familie gleich mit!
Ein Campingplatz an einem See aus der Vogelperspektive

Erholung pur in der Alpenidylle

Das Allgäu gehört nicht umsonst zu den beliebtesten Urlaubsregionen in Deutschland. Die Region ist die reinste Alpenidylle. Ob im Sommer, wenn die Kühe grasen und über ihnen am Himmel Drachenflieger dahinziehen, oder im Winter, wenn die verschneite Landschaft zu Abenteuern einlädt, egal zu welcher Jahreszeit, in welcher Konstellation und mit welchen Ansprüchen: Wer Urlaub in den Bergen mag, wird im Allgäu glücklich.

Informationen zu Covid-19

Reisen und die Freizeit genießen – wir alle freuen uns darauf, wenn das wieder ohne Corona-Einschränkungen möglich ist. Bis dahin können sich die Regelungen jederzeit kurzfristig ändern. Bitte informiere dich vor einer Reise oder einem Ausflug über die aktuellen Auflagen vor Ort.

Mehr zu dem Thema

An dieser Stelle befinden sich Inhalte aus sozialen Medien

Wir verwenden den Service eines Drittanbieters, um Inhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Services zu, um die Inhalte anzusehen.
MEHR INFORMATIONEN