Bitte Suchbegriff eingeben…

Wandern in Deutschland: Die schönsten Regionen und Touren

Eine Person beim Wandern auf einem Felsen umgeben von Bergen
Florian Heil
Florian Heil
Du bist müde, aber glücklich. Nach 25 Kilometern Fußmarsch macht sich zwar Erschöpfung im Körper breit, aber dein Stimmungshoch überwiegt – eindeutig. Denn die lange Wanderung an der frischen Luft durch die unberührte Natur hat dir einfach gutgetan. Immer mehr Menschen entdecken ihre Lust fürs Wandern, denn in Deutschland gibt es zahlreiche reizvolle Wanderorte und -ziele, die erkundet werden wollen. Einen umfassenden Überblick über die Wanderregionen und -touren bekommst du hier.
  1. Wandern liegt voll im Trend
  2. Wandern im Mittelgebirge: Elbsandsteingebirge, Harz und Co.
  3. Wandern im Mittelgebirge: Die großen Wälder
  4. Wandern in den Alpen und im Alpenvorland
  5. Wandern in den Küstenregionen
  6. Deutschland ist ein echtes Wanderparadies

Wandern liegt voll im Trend

Wandern hat sich zum Massensport entwickelt. Laut Statista gingen 2020 in der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahren knapp 39 Millionen Personen in ihrer Freizeit häufig oder ab und zu wandern – das sind fast zwei Drittel der in der Befragung erfassten Grundgesamtheit.

Darunter befinden sich auch viele jüngere Menschen. Kein Wunder: Wandern trägt zum körperlichen und psychischen Wohlbefinden bei, und im Grunde können diese Sportart alle ausüben, die gut zu Fuß unterwegs sind.

Zudem bietet Deutschland sowohl optimale klimatische als auch geografische Voraussetzungen für das Wandern: Selten ist es hierzulande zu heiß oder zu kalt, zudem stehen in fast allen Regionen naturbelassene Wanderwege in allen Schwierigkeitsgraden zur Verfügung – ob in den Bergen, im Wald oder an der See. Fast 200.000 befestigte Wanderwege führen durch die hiesigen Landschaften. Kurzum: Deutschland bietet Wander:innen jede Menge tolle Wanderwege.

Finanzspritze für deinen Wanderurlaub

American Express schenkt dir zu jeder Platinum Card 200 Euro Reiseguthaben jährlich.*
Ein junges Paar sitzt auf einem Steg am See

Wandern im Mittelgebirge: Elbsandsteingebirge, Harz und Co.

Die deutschen Mittelgebirge sind mit Abstand die beliebteste Landschaftsform zum Wandern. Fast zwei Drittel der deutschen Wander:innen bevorzugen diese Regionen, die sich innerhalb der Baumgrenze befinden. Insgesamt gibt es in Deutschland rund 40 Mittelgebirge, Waldgebiete mit Erhöhungen wie der Schwarzwald und der Thüringer Wald mitgerechnet.

Insofern findest du hier nur eine kleine Auswahl der besten Wanderziele und Wanderrouten in diesen Landschaften. Sie sind für die meisten Deutschen in kurzer Zeit zu erreichen.

Wandernde wollen die Natur erleben

Deutsche wandern in erster Linie, um die Natur zu erleben. Das gaben 94 Prozent (Mehrfachnennungen möglich) der Befragten im Wandermonitor 2018 an. Auf den Plätzen zwei, drei und vier folgen die Lust an Aktivität und Bewegung (84 Prozent), die Region zu erleben (71 Prozent) und etwas für die Gesundheit zu tun (69 Prozent).

Wandern im Elbsandsteingebirge: Der „Grand Canyon des Ostens“

Das Elbsandsteingebirge befindet sich in der Grenzregion von Sachsen zu Tschechien, der deutsche Teil wird auch als Sächsische Schweiz bezeichnet. Nirgendwo sonst in Deutschland können Wandernde solch eindrucksvolle Felsformationen betrachten – nicht umsonst hat sich der Spitzname „Grand Canyon des Ostens“ etabliert.

Recht einfach zu erreichen sind beispielsweise das Basteimassiv mit mehreren Aussichtspunkten und der Basteibrücke, die Festung Königstein und der nahe gelegene Lilienstein. Gut Trainierte können auch höher gelegene Naturschauspiele und Sehenswürdigkeiten erwandern oder im Elbsandsteingebirge klettern gehen. Dazu eignen sich zum Beispiel die Schrammsteinaussicht, der Kleine Winterberg und die Häntzschelstiege, der einzig echte Klettersteig, den du mit Seilsicherung bezwingen musst.

Für Familien mit Kindern hält das ostdeutsche Mittelgebirge auch sehr entspannte Wanderausflüge bereit, beispielsweise zum Felsenlabyrinth Langenhennersdorf.

Der wohl schönste Wanderweg der Sächsischen Schweiz ist der 112 Kilometer lange Malerweg, die Hälfte davon verläuft in einem Nationalpark. Die Aussichtspunkte auf diesem Weg nutzten verschiedene Maler:innen wie Caspar David Friedrich und Ludwig Richter, um Bilder der imposanten Felsformationen im Elbsandsteingebirge anzufertigen.

Und da das Elbsandsteingebirge touristisch hervorragend erschlossen ist, mangelt es auch nicht an erstklassigen Hotels und zünftigen Unterkünften, um sich nach einem anstrengenden Wandertag zu erholen.

Eine Frau auf einem Felsen

Wandern im Harz: Von Malern und Hexen

Für Norddeutsche ist der Harz das am besten zu erreichende Mittelgebirge. Es liegt am Schnittpunkt von Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Dank einem gut beschilderten Wanderwegenetz von über 8.000 Kilometern ist der Harz ein echtes Eldorado für Wanderfreund:innen.

Und das nicht nur in den warmen Monaten: Auch Winterwanderungen im Harz haben ihren Reiz – vorausgesetzt, du bringst die nötige Ausrüstung mit. Den Heinrich-Heine-Wanderweg kannst du beispielsweise zu allen Jahreszeiten begehen, er führt bis zum Brocken hinauf, dem mit 1.141 Metern höchsten Berg im Harz.

Der bekannteste Harz-Wanderweg ist sicherlich der Harzer-Hexen-Stieg. Fans von Märchen und Sagen kommen hier ebenso auf ihre Kosten wie Naturliebhaber:innen, denn der Weg umfasst Wälder, Schluchten, steil aufragende Klippen und Hochmoore. Sogenannte Erlebnisinseln weisen auf interessante, oft verborgene Details am Wegesrand hin.

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

Wandern in der Eifel, auf der Schwäbischen Alb und im Fichtelgebirge

Die Eifel ist der deutsche Teil eines Mittelgebirges in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Die zahlreichen Wanderwege im Nationalpark Eifel gehören zu den beliebtesten im ganzen Land. Verschiedene Thementouren-Rundwanderwege und der viertägige Wildnis-Trail, der einmal durch den gesamten Nationalpark führt, machen den besonderen Reiz dieser Region aus.

Die Schwäbische Alb liegt zum Großteil in Baden-Württemberg und lässt sich hervorragend auf Wanderschaft erkunden. Aufgrund ihrer fantastischen Panoramaaussichten zählen der Albsteig, der Grenzgängerweg und der Albschäferweg zu den beliebtesten Wanderwegen, die allesamt von Donau und Neckar umarmt werden. Auch Winterwanderungen in der Schwäbischen Alb haben eine lange Tradition. Kinder lieben den Märchenpfad Hechingen.

Das Fichtelgebirge liegt in Oberfranken im nordöstlichen Teil Bayerns. In der Region befinden sich mehrere Heilbäder und ausgewiesene Erholungsorte, die du alle auf Panoramawanderwegen erkunden kannst. Der Mainwanderweg zeigt die ganze Vielfalt der Natur in diesem Mittelgebirge, und auch der 1.052 Meter hohe Schneeberg lädt zum Wandern ein. Das Highlight: Vom Zwölfgipfelblick bei Röslau lassen sich alle Berge der Region betrachten.

Eine Frau im Schnee vor einem Wald und einer Bahnlinie

Wie lange Wandernde unterwegs sind

Im Schnitt wandern Deutsche 15,2 Kilometer am Stück, die durchschnittliche Dauer einer Wanderung beträgt 4 Stunden und 24 Minuten. Fast die Hälfte aller Wanderungen (45,2 Prozent) beginnen an einem Tagesausflugsziel. Und nur 16,1 Prozent der Befragten des Wandermonitors haben ihre letzte Wanderung allein absolviert.

Wandern im Mittelgebirge: Die großen Wälder

Deutschland ist das waldreichste Land Mitteleuropas. Fast ein Drittel der Fläche ist mit Wald bedeckt. Viele der großen Wälder in Deutschland zählen ebenfalls zu den Mittelgebirgen, beispielsweise der Schwarzwald, der Bayerische Wald, der Oberpfälzer Wald und der Thüringer Wald. All diese Regionen eignen sich vortrefflich zum Wandern.

Der Schwarzwald: Genießerpfad und Schneeschuhwandern

Der Schwarzwald im Südwesten von Baden-Württemberg ist nicht nur das größte zusammenhängende Mittelgebirge Deutschlands, sondern mit dem 1.493 Meter hohen Feldberg auch das höchste. Der beste Ausblick bietet sich von der „nur“ 1.414 Meter hohen Granitkuppe des Belchen.

Vor allem im Naturpark Schwarzwald, der sich über die Mitte und den Norden des Mittelgebirges erstreckt, finden Wanderfreund:innen eine Vielfalt, die kaum zu toppen ist. Auf mehr als 10.000 Kilometern lässt sich das Waldpanorama mit herrlichen Aussichten genießen. Zu den schönsten Routen gehört der 13 Kilometer lange Wasser,- Wald- und Wiesenpfad, der als erster „Schwarzwälder Genießerpfad“ ausgezeichnet wurde. Im Winter bieten sich diverse Pfade im Schwarzwald zum Schneeschuhwandern an.

Jederzeit ein gutes Gefühl auf Reisen

Deine American Express Gold Card bietet weltweit Schutz:
  • Reisekomfortversicherung
  • Reiserücktritts- und Reiseabbruchversicherung
  • Auslandskrankenschutz
  • Verkehrsmittel-Unfallversicherung
  • Europaweiter Kfz-Schutzbrief – Notfalltelefon rund um die Uhr.
Und das Beste: American Express versichert deine Familie gleich mit!*
Eine Frau sitzt auf einem Felsen vor einem Wasserfall

Der Bayerische Wald: Fichten, Moore und Bergbäche, wohin das Auge blickt

Der Bayerische Wald an der Grenze zwischen Bayern und Tschechien ist der älteste Nationalpark Deutschlands. Die natürlichen Fichtenwälder und Moore sind von zahlreichen klaren Gebirgsbächen durchzogen. Hier können Wander:innen nicht nur die vielfältige Landschaft erkunden, sondern auch seltene Tierarten zu Gesicht bekommen wie Fischotter und Luchse.

Zu den Attraktionen zählt beispielsweise der längste Fernwanderweg Deutschlands, der Goldsteig. Und die acht Kilometer lange Schluchtenwanderweg in der Wildbachklamm Buchberger Leite ist besonders für ältere Kinder ein echtes Erlebnis. Aber auch eine Tour um den knapp 1.400 Meter hohen Lusen lohnt sich – hier können Besucher:innen immer noch die Auswirkungen der Borkenkäferplage um die Jahrtausendwende sehen: Viele der Bäume sind abgestorben und gewähren freien Blick auf die umliegende Landschaft.

Den besten Ausblick verspricht der Große Arber auf 1.456 Metern, der nach einer Rundwanderung um den Großen Arbersee per Gondel zu erreichen ist.

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

Der Thüringer Wald: Burgen, Schlösser und der Rennsteig

Der Thüringer Wald bietet Wandernden extrem abwechslungsreiche Kulissen und Sehenswürdigkeiten: Links eine Burg, rechts ein Schloss, hier ein steiler Hang, da ein tiefes Tal. Der Rennsteig, der über die Gebirgskämme von Thüringer Wald und Schiefergebirge verläuft, ist einer der bekanntesten Wanderwege in ganz Ostdeutschland. Weitere bestens begehbare Strecken führen beispielsweise zur schroff abfallenden Drachenschlucht und hoch zum Schneekopf.

Der Pfälzerwald: Größtes zusammenhängendes Waldgebiet

Die Mittelgebirgslandschaft Pfälzerwald im Bundesland Rheinland-Pfalz ist Deutschlands größtes zusammenhängende Waldgebiet. Über 7.000 Kilometer markierte Wanderrouten durchziehen die Region, davon rund 800 Kilometer sogenannte Prädikatswanderwege, die alle Anforderungen an Beschilderung, Mehrwert und Infrastruktur erfüllen.

Als die schönsten Wanderwege haben sich der 143 Kilometer lange Pfälzer Waldpfad und der 170 Kilometer lange Pfälzer Weinsteig etabliert. Hervorzuheben sind aber auch der Dahner Felsenpfad und der Hauensteiner Schusterpfad.

Ein Wanderweg mit Wegeschildern im Winter

Wandern in den Alpen und im Alpenvorland

Mit den Alpen hat Deutschland nur ein einziges Hochgebirge. Hier finden Wander:innen zahlreiche sportlich anspruchsvolle Wanderwege und Klettertouren, die manchmal in luftige Höhen führen. Das Alpenvorland ist etwas leichter zu bezwingen, doch an Reiz verliert diese Region dadurch keineswegs. Wichtig in beiden Fällen: Die richtige Packliste für Tageswanderungen.

Hat dich die Wanderlust gepackt?

Buche deinen Urlaub über den Online-Reise-Service von American Express und profitiere mit deiner Platinum Card so von besonderen Vorteilen.*

Wandern in den Alpen: Vom Königssee zum Watzmann

In den Bayerischen Alpen kommen Bergwander:innen voll auf ihre Kosten. Das Karwendel gilt als eine der schönsten Wanderregionen Deutschlands. Ein kleiner Teil der Gebirgsgruppe liegt in Bayern, der Großteil in Österreich. Die Landschaft ist geprägt von Bergkulissen, tief eingeschnittenen Tälern, entzückenden Almen und Bergseen. Wer zu anspruchsvollen Klettertouren auf die Gipfel aufbrechen möchte, dem bieten zahlreiche Berghütten nicht nur Verpflegung, sondern auch eine Übernachtungsmöglichkeit.

Hervorzuheben sind auch die Berchtesgadener Alpen, der östlichste Teil der deutschen Alpen. Hier befindet sich der einzige deutsche Alpennationalpark, wo sich die Natur frei entfalten darf. Spektakulär ist das Gebiet rund um den Königssee und den Watzmanngipfel, 2.300 Höhenmeter trennen diese beiden Sehenswürdigkeiten. Viele Pfade durchziehen das Gebiet und ermöglichen eine Vielzahl an Bergtouren.

Was die Alpen noch auszeichnet: Auch abseits der populären Ziele gibt es viele kaum frequentierte oder sogar einsame Wanderwege, auf denen Wanderfreund:innen eins mit der Natur werden können.

Und in den Bayerischen Voralpen südlich des Tegernsees ist die Wanderung auf den Hirschberg als leichte Bergtour extrem beliebt.

Drei Personen bei einer Schneeschuhwanderung bei Nacht

Wandern im Allgäu: Wanderparadies für alle Jahreszeiten

Das Allgäu rund um die Stadt Kempten wirbt mit seiner einzigartigen Wandertrilogie: drei Routen auf drei Höhenlagen mit etlichen Etappen. Als Himmelsstürmer:in geht es hinauf auf die Allgäuer Gipfel, als Wasserläufer:in durch die an Seen reiche Voralpenlandschaft oder als Wiesengänger:in durch die grüne Hügellandschaft. Hervorzuheben sind die Wanderungen zum Gaisalpsee, eine beeindruckende Bergroute von knapp neun Kilometern mit Wasserfall, sowie die Tour zum Schrecksee.

Das Allgäu ist zudem ein echter Hotspot für Winterwanderungen. Hier warten mehrere spektakuläre Touren durch Schnee und Eis auf kälteresistente Wander:innen. Vor allem die Breitachklamm, die tiefste Gebirgsschlucht Mitteleuropas, verwandelt sich bei niedrigen Temperaturen in ein echtes Winterwunderland mit riesigen Eiszapfen und gefrorenen Wasserfällen.

*Detaillierte Informationen zu Leistungen, insbesondere zu Ausschlüssen, kannst du den jeweiligen Bedingungen des Kartenproduktes entnehmen.

Wandern in den Küstenregionen

Nicht alle Wander:innen sind gern in den Bergen unterwegs. Wer’s flacher mag und gern eine steife Brise im Gesicht spürt, sollte die Wanderwege rund um Nord- und Ostsee ausprobieren, wie beispielsweise den Ostsee-Wanderweg. Klein, aber fein ist beispielsweise der Naturpark Hüttener Berge in Schleswig-Holstein, der an die Eckernförder Bucht grenzt. Insgesamt stehen 20 Wanderwege zur Auswahl, darunter auch Naturlehrpfade.

Und auch die Nordsee hält schöne Wandermöglichkeiten bereit. So erfreuen sich immer mehr Menschen an einem Wanderurlaub in Ostfriesland, wo du auf Deichen, Dünen, und Stränden entlang der Nordseeküste spazieren kannst – aber auch im grünen Binnenland oder in den Parklandschaften. Gleich fünf Fernwanderwege laden zum Etappenwandern ein. Wer Nord- und Ostsee verbinden möchte, nimmt den Nord-Ostsee-Wanderweg in Angriff.

Ein Paar sitzt auf einer Bank an der Ostsee

Deutschland ist ein echtes Wanderparadies

Egal, in welchem Bundesland: Deutschland hat Wander:innen viel zu bieten. Dieses Land zu Fuß zu erkunden, das heißt wandern in traumhafter Alpenkulisse, durch die schroffe Felslandschaft des Elbsandsteingebirges, die abwechslungsreiche Vulkanlandschaft der Eifel oder auf den Deichen der Küsten Norddeutschlands. Die hier vorgestellten Regionen und Wanderwege können nur eine kleine Auswahl sein – zu groß ist das Angebot an reizvollen Naturerlebnissen.

Denn darüber hinaus bietet Deutschland noch unzählige Wanderwege in hier nicht erwähnten Regionen, die gleichfalls attraktiv sind: Ob zur Heideblüte im August durch die Lüneburger Heide, auf sanft gewellten Wegen durch die Mecklenburgische Seenplatte oder am Steinhuder Meer in der Nähe von Hannover. Der Märkische Landweg in Brandenburg ist ebenso beliebt wie der rund 100 Kilometer lange Römerkanal-Wanderweg von Nettersheim nach Köln oder die Naturlandschaft der Rhön, die sich die drei Bundesländer Bayern, Hessen und Thüringen teilen. Wer sich auch nur im Ansatz selbst einen Überblick über Deutschlands Wanderregionen verschaffen möchte, hat einige Kilometer vor sich.

Informationen zu Covid-19

Reisen und die Freizeit genießen – wir alle freuen uns darauf, wenn das wieder ohne Corona-Einschränkungen möglich ist. Bis dahin können sich die Regelungen jederzeit kurzfristig ändern. Bitte informiere dich vor einer Reise oder einem Ausflug über die aktuellen Auflagen vor Ort.

Mehr zu dem Thema

An dieser Stelle befinden sich Inhalte aus sozialen Medien
Wir verwenden den Service eines Drittanbieters, um Inhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Services zu, um die Inhalte anzusehen.
MEHR INFORMATIONEN
Mehr Abenteuer. Mehr Inspiration. Mehr für dich.
Dein Update mit Inspiration und Impulsen für deinen Lifestyle: Travel, Fashion, Mobility und mehr. -Update: Jetzt den Newsletter anfordern und inspirieren lassen.
Mehr Abenteuer. Mehr Inspiration. Mehr für dich.
Spannende Lifestyle-Ideen & aufregende neue Produkte
Entdecke exklusive Trends rund um Lifestyle, Cars, Mobility und Co. mit dem -Update. Jeden Monat in deinem Posteingang.